zur Startseite

Traklhaus

Georg Trakl (1887-1914) zählt trotz seines kurzen Lebens mit seinem schmalen lyrischen Werk zu den bedeutendsten Dichtern der deutschsprachigen Literatur des 20. Jahrhunderts. Kaum ein anderer Lyriker hat solchen Einfluss auf die nachfolgenden Generationen ausgeübt. Er ist im Zentrum der Salzburger Altstadt, dem heutigen Trakl-Haus, geboren und hat bis zu seinem 21. Lebensjahr bei seiner Familie gelebt. Prägende Erfahrungen der Kindheit und Jugendzeit sind daher mit Orten in dieser Stadt verbunden und haben ihren Niederschlag in seinen Gedichten und Prosatexten gefunden.

Die Georg Trakl Forschungs- und Gedenkstätte ist seit 1973 im Führungen öffentlich zugänglich und bietet dem Besucher zur Einführung eine 2008 neu gestaltete audio-visuelle Schau; anschließend können Handschriften und persönliche Dokumente des Dichters, Einrichtungsgegenstände aus der ehemaligen Wohnung und Werkausgaben besichtigt werden. Arbeitsblätter bieten die Möglichkeit zum kreativen Umgang mit der Lyrik Trakls. Für besonders interessierte Besucher stehen eine Sammlung der Sekundärliteratur zu Trakl, Filme und Beispiele von Vertonungen zur Verfügung, ebenso Literatur der Trakl-Preisträger.

Das „Internationale Trakl-Forum“ hat hier seinen Sitz. Es bietet im Rahmen von Veranstaltungen Gelegenheit zur wissenschaftlichen und künstlerischen Auseinandersetzung mit dem Werk Trakls. Die Ergebnisse werden in der Reihe der „Trakl-Studien“ veröffentlicht. Von hier gehen auch Initiativen zur Förderung der Lyrik Trakls außerhalb von Salzburg aus.

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
8 - 18 Uhr durchgehend

Kontakt

Traklhaus
Salzburger Kulturvereinigung
Waagplatz 1a
A-5010 Salzburg

E-Mail: office@skg.co.at

Traklhaus bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Traklhaus

Traklhaus

Salzburger Kulturvereinigung

Georg Trakl (1887-1914) zählt trotz seines kurzen Lebens mit seinem schmalen lyrischen Werk zu den bedeutendsten Dichtern der deutschsprachigen Literatur des 20. Jahrhunderts. Kaum ein anderer Lyriker hat solchen Einfluss auf die nachfolgenden Generationen ausgeübt. Er ist im Zentrum der Salzburger Altstadt, dem heutigen Trakl-Haus, geboren und hat bis zu seinem 21. Lebensjahr bei seiner Familie gelebt. Prägende Erfahrungen der Kindheit und Jugendzeit sind daher mit Orten in dieser Stadt verbunden und haben ihren Niederschlag in seinen Gedichten und Prosatexten gefunden.

Die Georg Trakl Forschungs- und Gedenkstätte ist seit 1973 im Führungen öffentlich zugänglich und bietet dem Besucher zur Einführung eine 2008 neu gestaltete audio-visuelle Schau; anschließend können Handschriften und persönliche Dokumente des Dichters, Einrichtungsgegenstände aus der ehemaligen Wohnung und Werkausgaben besichtigt werden. Arbeitsblätter bieten die Möglichkeit zum kreativen Umgang mit der Lyrik Trakls. Für besonders interessierte Besucher stehen eine Sammlung der Sekundärliteratur zu Trakl, Filme und Beispiele von Vertonungen zur Verfügung, ebenso Literatur der Trakl-Preisträger.

Das „Internationale Trakl-Forum“ hat hier seinen Sitz. Es bietet im Rahmen von Veranstaltungen Gelegenheit zur wissenschaftlichen und künstlerischen Auseinandersetzung mit dem Werk Trakls. Die Ergebnisse werden in der Reihe der „Trakl-Studien“ veröffentlicht. Von hier gehen auch Initiativen zur Förderung der Lyrik Trakls außerhalb von Salzburg aus.

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
8 - 18 Uhr durchgehend

Traklhaus bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Traklhaus

Ausstellungen / Museum Museum der Moderne Salzburg Salzburg, Mönchsberg 32
Literatur / Kulturveranstaltung Literaturhaus Salzburg Salzburg, Strubergasse 23
Konzerte / Konzert Internationale Stiftung Mozarteum Salzburg Salzburg, Schwarzstraße 26
Sehenswürdigkeiten / Kirche Dom zu Salzburg Salzburg, Domplatz
Ereignisse / Festspiele Salzburger Festspiele 20.7. bis 31.8.2023
Familie / Kinderprogramm Junges Literaturhaus Salzburg Salzburg, Strubergasse 23
Ereignisse / Festspiele Mozartwoche Salzburg 26.1. bis 5.2.2023
Aufführungen / Kulturveranstaltung Universität Mozarteum Salzburg Salzburg, Mirabellplatz 1
Bildung / Bildung Lokolino Göttingen
Sa, 4.2.2023, 14:45 Uhr
Bildung / Bildung Museum Schloss Neu-Augustusburg
Mi, 8.3.2023, 14:00 Uhr

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.