zur Startseite
9

Salzkammergut Festwochen Gmunden

Kultur und Sommerfrische – diese kongeniale Verbindung hat Tradition. In der einzigartigen Naturlandschaft rund um den Traunsee bieten die Salzkammergut Festwochen Gmunden ein vielfältiges Programm: herausragende Musikprojekte, innovative Literaturformate, anregende Dramatik, Jazz & Crossover, Architekturgespräche sowie Konzertgeschichten, die auch das jüngste Publikum verzaubern. Ein innovatives und versiertes Team rund um Christian Hieke – künstlerischer Geschäftsführer, Johanna Mitterbauer – kaufmännische Geschäftsführerin und Karin Bergmann – Leiterin Literatur und Theater und ehemalige Direktorin des Wiener Burgtheaters, sorgen für unterhaltsame, anregende und poetische Stunden in dieser einzigartigen Region.

Kontakt

Salzkammergut Festwochen Gmunden
Theatergasse 10
A-4810 Gmunden

Telefon: +43 7612 70630
E-Mail: office@festwochen-gmunden.at

 

Mobil: +43 664 881 929 24
Kartenbestellung:
Tel. +43 7612 7063012
Email: karten@festwochen-gmunden.at

Öffnungszeiten des Festivalbüros:
Montag bis Freitag von 9:00 bis 13:00 Uhr
Bewertungschronik

Salzkammergut Festwochen Gmunden bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Salzkammergut Festwochen Gmunden

Lesung

Briefgeheimnisse I - Lesung mit Fritz Karl und anderen

Briefwechsel interaktiv / Salzkammergut 2024

Briefe gehören zu den wichtigsten Denkmälern, die der einzelne Mensch hinterlassen kann. (Johann Wolfgang von Goethe)

Viele Menschen aus der Region sind unserer Einladung gefolgt, die Briefgeheimnisse ihrer Familien mit uns zu teilen. So treten vergessene Lebensgeschichten aus dem Hintergrund und die Schicksale hinter den Briefen erfahren eine neue Würdigung. Lebenslinien werden sichtbar, die quer durch Europa bis über den Atlantik führen – Flucht und Emigration, Sehnsucht und Entwurzelung, Politisches und Privates. Die Briefe – wie etwa jene von Maria Augusta von Trapp aus dem amerikanischen Exil oder jene der
15-Jährigen Nora von ihren Einsätzen als Rotkreuz-Schwester im Ersten Weltkrieg, um nur zwei Beispiele zu nennen – werden zum kostbaren Brennglas, das uns jüngere und fernere Vergangenheit plastisch vor Augen bringt. Die zutiefst persönlichen Gedanken reflektieren das Leben der Menschen in unserer Region und das Zeitgeschehen, welches das Leben dieser Menschen bestimmte.

Diese privaten Lebenszeugnisse werden im Rahmen von zwei unterschiedlichen Lesungen der Korrespondenz von Künstler:innen, Wissenschaftler:innen, Politiker:innen, die im Salzkammergut zu Gast waren, gegenübergestellt, um neue Perspektiven zu eröffnen: Der Blick gilt dem Postkartenidyll und seiner Kehrseite, der Sommerfrische und dem Alltag und auch den mitunter schicksalshaften Begehrlichkeiten, die einer Landschaft und ihren Bewohner:innen begegnen. Der Blick gilt den Geschichten hinter der Geschichte.

Der zweite Teil dieser Veranstaltungsreihe „Briefgeheimnisse II“ findet am 19.10.2024 statt.


Der Besuch unserer Kulturhauptstadt-Veranstaltungen ist für alle Gäste kostenfrei*. Bitte buchen Sie Ihre gratis Platzkarte vorab online oder im Festwochenbüro (Theatergasse 10, Gmunden). Im Veranstaltungssaal besteht freie Platzwahl für Kartenhalter:innen.

*Mit Ausnahme der Hausmusik Roas Konzertformate ein associated project of Salzkammergut 2024.

Briefgeheimnisse I - Lesung mit Fritz Karl und anderen bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Briefgeheimnisse I - Lesung mit Fritz Karl und anderen

© Jiyang Chen
1 Konzert

Thomas Hampson & Daniel Hope:
“Los Angeles 1943 - Escape to paradise”

Klassik / Kammermusik

Thomas Hampson | Sprecher und Gesang
Daniel Hope | Violine und Sprecher
Adrien LaMarca | Viola
Josephine Knight | Violoncello
Stéphane Logérot | Kontrabass
Jacques Ammon | Klavier


„LA Exiles in Paradise 1943“ erweckt durch die doppelte Perspektive von Wort und Musik eine außergewöhnliche Kreativität, die durch eine der dunkelsten Perioden der Geschichte ausgelöst wurde. Daniel Hopes brillante Recherchen, Aufnahmen und Texte sowie die fachkundige Auswahl und Interpretation von Thomas Hampson, dem bedeutenden „Botschafter des amerikanischen Liedes“ und Gründer der Reihe „Song of America“, verweben die Werke und Gedanken kultureller und wissenschaftlicher Größen wie Irving Berlin und Arnold Schönberg, Frank Sinatra und Duke Ellington, Thomas Mann und Edward R. Murrow sowie Albert Einstein und Robert Oppenheimer zu einem einzigartigen Bildteppich aus erhabenen Melodien und herzzerreißenden verbalen Bildern, die die Menschheit in ihren besten und schlimmsten Zeiten zeigen. Dieser einzigartige Abend zeichnet ein lebendiges Porträt einer der bemerkenswertesten Diaspora von Talenten, die die Welt je gesehen hat.


Im Anschluss an die Veranstaltung findet ein Bühnengespräch mit Daniel Hope und Thomas Hampson statt.
Moderation: Peter Grubmüller, Ressortleiter Kultur der OÖN

Thomas Hampson & Daniel Hope: “Los Angeles 1943 - Escape to paradise” bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Thomas Hampson & Daniel Hope: “Los Angeles 1943 - Escape to paradise”

Konzert

Conchita Wurst

rossover & Jazz / Balladenabend

Conchita Wurst | Gesang
Edo Mjusik | Gitarre, Beatbox
Anja Obermayer | Gesang, Klavier


2014 eroberte Tom Neuwirth aka Conchita Wurst mit den Worten „We Are Unstoppable!“ beim Eurovision Song Contest die Herzen der Zuseher:innen im Sturm und weit über die queere Community hinaus. Seither veröffentlichte er drei Studioalben, tourte durch mehr als 20 Länder, performte mit namhaften Orchestern und nutzte seine Popularität immer wieder für gesellschaftspolitische Anliegen wie Gender Equality, Antirassismus und Diversität.

Er gab Konzerte mit Orchester in der Oper von Sydney, der Berliner Philharmonie, in der Hamburger Laeiszhalle, mit dem BBC Concert Orchestra im London Palladium, mit den Wiener Symphonikern im Wiener Konzerthaus, sowie zuletzt mit der Philharmonie Salzburg.

Erleben Sie nun, 10 Jahre nach dem Song Contest, den facettenreichen Künstler in einem persönlichen Unplugged-Set, in dem seine musikalische Vielfalt und seine außergewöhnliche Stimme in vollem Maße zur Geltung kommen.

Conchita Wurst bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Conchita Wurst

Familienkonzert

Goldene Note 2024 - Galashow

Kinder / Familienkonzert

Leona König | Moderation

Im Rahmen dieses Goldene Note 2024-Konzerts treffen die Finalist:innen der Goldenen Note-Galashow wieder aufeinander: Tasteninstrumente, Blasinstrumente und Streichinstrumente. Eine Fachjury aus Österreichs wichtigsten Musikinstitutionen wählte dazu bei einer Audition hochtalentierte Nachwuchsmusiker:innen aus, die an diesem Abend erneut ihr Können präsentieren werden.

Gegründet wurde der Förderpreis „Goldene Note“ von Leona Königs „Internationalem Musikverein für hochbegabte Kinder“ (IMFoundation). Neben der „Goldenen Note” organisiert IMF einerseits Auftrittsmöglichkeiten und Konzerte, durch die junge Talente Bühnenerfahrung sammeln können. Die enge Kooperation mit dem ORF für die Sendung „Stars und Talente by Leona König“ ist ein Beispiel dafür. Zum anderen unterstützt der Verein finanziell den jungen Nachwuchs durch altersgerechte masterclasses auf höchstem Niveau. Dadurch wird den begabten Kindern und Jugendlichen ein spezifischer und individueller Unterricht je nach Förderungsbedarf ermöglicht.

Für ihren Beitrag zur Demokratisierung des Kulturbetriebs erhielt Leona König 2023 das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich.

Goldene Note 2024 - Galashow bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Goldene Note 2024 - Galashow

1 Kammerkonzert

Salon Wittgenstein und die Musik

Salone / Kammermusik und Lesung

Hermann Beil | Lesung
Benjamin Schmid | Violine
Ziyu He | Violine und Viola
Jeremias Fliedl | Cello
Ariane Haering | Klavier
Matthias Schorn | Klarinette


Erich W. Korngold (1897-1957): Suite op.23 für 2 Violinen, Violoncello und Klavier linke Hand (1930)
Franz Schmidt (1874-1939): Quintett Nr.2 für 2 Violinen, Violoncello, Klarinette und Klavier linke Hand (1932)

Als Bruder von Margarethe Stonborough und des Philosophen Ludwig in eine musikalische Familie hineingeboren, zeigte sich schnell Paul Wittgensteins musikalisches Talent als Pianist.

Durch den Kriegsausbruch 1914 wurde seine aufstrebende Karriere jäh gestoppt, noch frustrierender war die Amputation seines rechten Armes aufgrund einer Verletzung in russischer Gefangenschaft. Zurück in Wien nahm er trotz der Einschränkung seine Karriere wieder auf, fokussierte sich auf Werke für die linke Hand und erwarb sich eine eigene Spieltechnik, die ihn an die Spitze zurückbrachte.

So schrieb Erich Wolfgang Korngold 1930 die berühmte Suite op.23 für Paul Wittgenstein, kurz nach dem Erfolg seiner Oper „Das Wunder der Heliane“. Aufgrund ihrer jüdischen Herkunft und des aufkeimenden Nationalsozialismus flohen Korngold, wie auch Wittgenstein selbst, in die USA. Auch Franz Schmidt wurde 1932 beauftragt und schrieb seine zwei Quintette für Klavier linke Hand. Wittgenstein stimmte einer Aufführung mit Klavier zu zwei Händen nur unter der Bedingung zu, dass folgender Satz im Programm abgedruckt würde: „Dieses Werk wurde vom Komponisten für Herrn Paul Wittgenstein für die linke Hand geschrieben; es wird heute mit dessen Zustimmung zweihändig vorgetragen.“
Heute erklingt es in der ursprünglichen Form.

Hermann Beil wird uns an diesem Abend Auszüge aus Paul Wittgensteins Lebensgeschichte in einer eigens erstellten Lesefassung präsentieren.

Der Besuch unserer Kulturhauptstadt-Veranstaltungen ist für alle Gäste kostenfrei*. Bitte buchen Sie Ihre gratis Platzkarte vorab online oder im Festwochenbüro (Theatergasse 10, Gmunden). Im Veranstaltungssaal besteht freie Platzwahl für Kartenhalter:innen.

*Mit Ausnahme der Hausmusik Roas Konzertformate ein associated project of Salzkammergut 2024.



Weitere Salon Wittgenstein Veranstaltungen in der Villa Toscana


Ausstellungen: Zwischen Zeiten und Künsten (März bis Juni)
Symposium: Die Familie Wittgenstein und die Musik, am 15.6.2024 | 11:00, Prunksaal

Margret Stonborough-Wittgenstein veranstaltete in der Villa Toscana zahlreiche und hochkarätige Musikabende. Ihre Eltern hatten das schon im Wien ihrer Kindheit vorexerziert. Welch innige Beziehung zwischen der Familie Wittgenstein und der Musik zieht sich durch deren Geschichte, und was verbindet den als „einhändiger Pianist“ berühmt gewordenen Paul Wittgenstein mit Gmunden? Ein hochkarätiges Panel diskutiert diese Fragen untereinander und mit dem Publikum.

Carmen Ottner (Präsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Musik)
Ursula Prokop (Biographin von Margaret Stonborough-Wittgenstein)
Radmila Schweitzer (Vorsitzende der Wittgenstein Initiative)

Nähere Details auf: salzkammergut-2024.at

Salon Wittgenstein und die Musik bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Salon Wittgenstein und die Musik

Konzert

Wurzeln - Auf den Spuren großer Komponisten der Region

Hausmusik Roas / Crossover

Ensemble Tschejefem
Rafael Fingerlos | Bariton
Sascha El Mouissi | Klavier
Idee und Konzept: Rafael Fingerlos und Franz Welser-Möst


Nach den zwei erfolgreichen Programmen FRANZ und JOHANNES, die den großen Komponisten Franz Schubert und Johannes Brahms gewidmet wurden, begeben sich die Künstler Rafael Fingerlos und Sascha El Mouissi, eines der international spannendsten Lied-Duos ihrer Generation sowie das oberösterreichische, weltoff ene Volksmusikensemble Tschejefem auf Spurensuche erfolgreicher Komponisten der Region. Gemeinsam kreieren sie einen aufregenden Abend, der geleitet ist vom Gedanken, musikalische Brücken über Genregräben hinweg zu bauen und die Verbindung von Volksmusik und Kunstmusik spürbar zu machen. Mit dem Ziel, das Volks- und Kunstlied, teilweise neu arrangiert und adaptiert, dorthin zu bringen, wo sie hingehören, direkt in die Herzen der Menschen.

Entstanden ist ein hochmusikalischer und tief berührender Abend voller Emotionen, der das Verbindende der verschiedenen Stile zu fi nden sucht. Auf höchstem künstlerischen Niveau ist ihnen ein außergewöhnlicher Abend gelungen mit bekannten Melodien in teils überraschenden Bearbeitungen.

Eine Produktion der Salzkammergut Festwochen Gmunden

„Ein Highlight meines Jahres“ – Franz Welser-Möst

Wurzeln - Auf den Spuren großer Komponisten der Region bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Wurzeln - Auf den Spuren großer Komponisten der Region

Konzert

Salzkammergut Open-Air des Bruckner Orchesters Linz

Bruckner Orchester Linz
Markus Poschner – Dirigent
Erwin Schrott – Bassbariton


Erwin Schrott, Markus Poschner und das Bruckner Orchester am Traunsee

Das Salzkammergut-Open-Air mit dem Bruckner Orchester Linz im Gmundner Toscanapark hat sich in den letzten Jahren zu einem unnachahmlichen Ereignis in Klang, Raum und Programmatik entwickelt, bei dem Weltstars wie Rolando Villazón, Piotr Beczała oder Klaus Florian Vogt neben dem Linzer Publikumsliebling Erica Eloff zu erleben waren. Chefdirigent Markus Poschner und das Bruckner Orchester Linz werden auch heuer wieder orchestrale Feuerwerke von höchster Qualität abfeuern.

2024 feiert das Superkulturland Oberösterreich ein Superkulturjahr. Das Salzkammergut ist Kulturhauptstadt und Anton Bruckner wird 200 Jahre alt. Mit Erwin Schrott konnte eine der aufregendsten und charismatischsten Sängerpersönlichkeiten der Gegenwart für das kommende Salzkammergut Open-Air gewonnen werden. Der uruguayische Bassbariton gastiert in der laufenden Saison nicht nur auf großen Opernbühnen von Berlin bis Verona, sondern auch im Toscanapark Gmunden, einem der schönsten Freiluftkonzertsäle der Welt.

Erwin Schrott wird dem Jahresregenten Anton Bruckner die Ehre erweisen, indem er gemeinsam mit Bruckner Orchester Linz ein zauberhaftes, unbekanntes Werk singen wird. Auf dem Programm werden auch Musiken der anderen Jubilare Smetana, Puccini wie der „Salzkammergut“ Komponisten stehen. Rechnen Sie aber auch mit klingenden Ausflügen in südamerikanische Gefilde!

Erwarten Sie das Überraschende, das Verzaubernde!

Early Bird-Aktion
Bei Online- Kartenkauf zwischen 1. Dezember 2023 bis einschließlich 7. Jänner 2024 erhalten Sie mit dem Promotionscode TRAUNSEE2024 20% Ermäßigung auf den Kartenpreis.

Salzkammergut Open-Air des Bruckner Orchesters Linz bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Salzkammergut Open-Air des Bruckner Orchesters Linz

9

Salzkammergut Festwochen Gmunden

Kultur und Sommerfrische – diese kongeniale Verbindung hat Tradition. In der einzigartigen Naturlandschaft rund um den Traunsee bieten die Salzkammergut Festwochen Gmunden ein vielfältiges Programm: herausragende Musikprojekte, innovative Literaturformate, anregende Dramatik, Jazz & Crossover, Architekturgespräche sowie Konzertgeschichten, die auch das jüngste Publikum verzaubern. Ein innovatives und versiertes Team rund um Christian Hieke – künstlerischer Geschäftsführer, Johanna Mitterbauer – kaufmännische Geschäftsführerin und Karin Bergmann – Leiterin Literatur und Theater und ehemalige Direktorin des Wiener Burgtheaters, sorgen für unterhaltsame, anregende und poetische Stunden in dieser einzigartigen Region. Mobil: +43 664 881 929 24
Kartenbestellung:
Tel. +43 7612 7063012
Email: karten@festwochen-gmunden.at

Öffnungszeiten des Festivalbüros:
Montag bis Freitag von 9:00 bis 13:00 Uhr

Salzkammergut Festwochen Gmunden bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Salzkammergut Festwochen Gmunden

Ereignisse / Festspiele Salzburger Festspiele 19.7. bis 31.8.2024
Ereignisse / Festspiele Salzburger Pfingstfestspiele 17. bis 20.5.2024
Ereignisse / Festspiele Mozartwoche Salzburg Salzburg, Schwarzstraße 26
Ereignisse / Festival Salzkammergut Festwochen Gmunden Gmunden, Theatergasse 10
Literatur / Kulturveranstaltung Literaturhaus Salzburg Salzburg, Strubergasse 23
Ereignisse / Konzert Salzburger Kulturvereinigung Salzburg, Waagplatz 1a
Ereignisse / Messe Messezentrum Salzburg
Sa 29.6.2024, 9:00 Uhr

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.